Projekte der Arbeitsgruppe

Aktuelle Projekte

Name Beschreibung Förderer
Papierbasierte Low Cost Sensorik - Von der Mikrofabrikation bis zur EvaluationZiel des Projekts ist die Entwicklung eines multiparametrischen, membranbasierten und mikrofluidischen Schnelltests zum quantitativen Nachweis von C-reaktivem Protein und verschiedenen Salmonellentypen. Die Detektionsantikörper werden dabei mit Goldnanopartikeln gelabelt, um eine Auswertung des Signals mit Hilfe eines Smartphones zu ermöglichen. Die Reflektometrische Interferenzspektroskopie (RIfS) wird eingesetzt, um den Einfluss des Labels auf Wechselwirkungen zwischen Antikörpern und Antigenen zu untersuchen.BMWi

Abgeschlossene Projekte

Name Beschreibung Förderer
ACUTLABACUTLAB
Entwicklung eines Vor-Ort Analysensystem für organspezifische Notfall-Laborparameter

Laufzeit: 01.01.2011 - 30.06.2013

Beteiligte Forschungsstellen

  • Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Universität Tübingen
  • Klinische Chemie/Zentrallabor, Universitäsklinikum Tübingen

Final Report
Flyer Innovationstag
Poster AG Gauglitz
Poster UKT

Das IGF- Vorhaben Nr. 16696 N/1 der Forschungsvereinigung Feinmechanik, Optik und Medizintechnik e.V., Werderscher Markt 15, 10117 Berlin wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftordnung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Logo BMWi

BMWi
AquaTerraIntegrierte Modellbildung des Fluss-Sediment-Boden-Grundwasser Systems; ein Werkzeug für das management von Flusseinzugsgebieten unter Berücksichtigung des globalen Wandels EU
AWACSSEin Netzwerk automatisierter Analysensysteme für den Nachweis mehrerer Analyten in FlusswasserEU
BBMOBiosensorsystem basierend auf molekularer OrganisationEU
Biomimetischer ProzesssensorIm Rahmen des Vorhabens sollen biomimetische Erkennungsstrukturen als sensitive Schicht für optische Sensoren etabliert werden. Hierzu werden molekular geprägte Nanopartikel mit verschiedenen Ankergruppen modifiziert, so dass eine kovalente Anbindung auf der Transduceroberfläche ermöglicht wird, ohne das Bindungsverhalten der Partikel negativ zu beeinflussen. Die auf Basis der Kovalenten Immobilisierung der modifizierten Partikel gewonnene Stabilität ermöglicht somit Messungen unter widrigen Bedingungen wie hohe Temperatur und extreme pH-Wert. Anhand dieses Modellsystems sollen Einsatzmöglichkeiten MIPs für die Prozesssensorik bewertet werden.MWK
BioMIPDas Projekt BioMIP befasst sich mit der Entwicklung eines Sensors zur in-line Prozessanalytik von Fermentationsprozessen. Ziel ist es dabei, einen direkt optischen Sensor an der Fermenter-Innenseite zu installieren und durch eine Glasscheibe von außen auszulesen. Um dies zu erreichen, werden sensitive Schichten auf Basis molekular geprägter Nanopartikel (nanoMIPs) erzeugt und kovalent auf Glassubstraten immobilisiert. Die so erhaltenen sensitiven Schichten werden sterilisierbar und somit direkt in einen Fermenter integrierbar sein. Die Wechselwirkung zwischen den Zielsubstanzen und der sensitiven Schicht wird hierbei mittels 1-λ-Reflectometric interference sensing (1-λ-RIfS) von außerhalb des Fermenters berührungsfrei ausgelesen und somit eine effektive und zielgenaue Prozessanalytik zu realisieren.Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg
CARE-MANEntwicklung eines validierten, intelligenten, vollautomatisierten und modular aufgebauten Messgerätes für die medizinische Diagnostik, bei dem die Kombination von Transduktionsprinzipien, biochemischen Erkennungsmethoden und modernen Kommunikationsmöglichkeiten die gleichzeitige Erfassung mehrerer, für bestimmte Krankheiten charakteristischer Parameter ermöglicht.EU
CASCADEChemikalien als Verunreinigungen in der Nahrungsmittelkette - Ein europäisches Exzellenz-Netzwerk fü Forschung, Risikoabschätzung und Ausbildung EU
GenSensor - NanopartsNano-biotechnische Komponenten eines bioanalytischen Mikroarray-SystemsEU
GRIN-SENIm Rahmen des Projekts GRIN-SEN soll ein optisches Hybridsystem bestehend aus Gradientenoptiken (GRIN-Optiken) und plasmonischen Nanostrukturen/optischen Mikroresonatoren für die Sensorik hergestellt und charakterisiert werden. Sowohl im Bereich der klinischen Diagnostik als auch in der Umweltanalytik, hat der Bedarf an kleinen, robusten und einfach zu bedienenden Analysegeräten in den letzten Jahren stark zugenommen. Der Arbeitskreis Gauglitz wird im Laufe dieses Projektes Immunoassays zum Nachweis von H1N1 Viren (als Beispiel aus dem Bereich der medizinischen Diagnostik), von Endokrinen Disruptoren (EDCs) und von Schmerzmitteln (als Beispiele aus dem Bereich der Umweltanalytik) entwickeln und etablieren.Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Baden-Württemberg
INSTANTINSTANT started within the EU-Call FP7-NMP.2011.1.3-1 on March 1st and will face the challenge of the detection, identification and quantification of engineered nanoparticles (ENPs) in complex matrices. 5 SMEs together with 3 universities and the BAM will develop an innovative, cost effective, and easy to use analytical tool to extract, detect and identify ENPs typically used in cosmetic products (e.g. sunscreen, toothpaste, deodorant, ...) and engineered food (e.g. instant soups, ketchup, ice cream, ...) and drinks (e.g. fruit juice, energy drinks, bottled water, ...). studies. In the focus are recently emerging ENPs like Ag, SiO2, TiO2, ZnO, and organic NPs. They monitor the exposure of consumers to ENPs using a label free opto-electrochemical sensor array in combination with novel recognition elements like molecular imprinted polymers or nanotubes.EU
KW-InlineZeitaufgelöste in-line Detektion von Kohlenwasserstoffen mit faseroptischen ChemosensorenBMFT
Landesforschungs- schwerpunktMoleküle auf mikro- und nanostrukturierten Oberflächen - Wechselwirkung, Erkennung, FunktionMWK
LIBRARIANSuche nach neuen Leitstrukturen mit markierungsfreier DetektionBMFT
LINDAUImmunanalytik auf dem ChipBMBF
Markierungsfreie Hochdurchsatzsuche von PeptidbibliothekenEntwicklung einer HTS-Detektionsplattform durch die Kombination der parallelisierten Reflektometrische Interferenzspektrometrie (iRIfS) und frei skalierbaren hochdichten, kombinatorisch erzeugten Peptidbibliotheken. Die Leistungsfähigkeit des entwickelten Systems wird anhand der Suche nach therapeutisch interessanten Peptiden exemplarisch demonstriert.Landesstiftung
MENDOSMolekular Geprägte Polymere für Umweltüberwachung von endokrin wirksame Substanzen mittels optischer SensorenEU
MF-HTSMarkierungsfreies High Throughput Screening von Protein-Ligand Wechselwirkungen für die klinische Diagnostik und pharmazeutische WirkstoffsucheAIF
MOBAMikrooptische Anregungs-/Sensoreinheiten bei der Biochip-AnalyseBMBF
MoDekt

Modulare Detektionsplattform für markierungsfreie, direkt optische Bioanalyseverfahren

Das Projekt erarbeitet die Nutzung moderner Photodetektor-Entwicklungen für bioanalytische Verfahren sowie deren Integration in eine modulare Detektionsplattform, die für unterschiedliche Anforderungen der molekular-medizinischen Analytik und Diagnostik weitgehend frei konfigurierbar und skalierbar ist. Die Erprobung in einem konkreten Anwendungsfeld konzentriert sich auf den Einsatz des parallelisierten direkt-optischen und markierungsfreien Nachweisverfahrens (RIfS) für die patientennahe Diagnostik (POCT) in einer großen Universitätsklinik.

BMBF
MPUMonitoring der biotechnologischen Produktion für prozeßintegrierten UmweltschutzBundesstiftung Umwelt
Nanobioanalytik mit On-Chip IR Mach-Zehnder InterferometernIm Kompetenznetz 'Funktionelle Nanostrukturen' des Landes Baden-Württemberg wird ein Gemeinschaftsprojekt mit der Analytischen Chemie an der Universität Ulm durchgeführt. Ziel ist die Analyse im Nanomaßstab hinsichtlich struktureller Dimension, Querschnitt der molekularen Erkennungsfläche, benötigter Reagenzien, bestimmbarer Analytkonzentrationen und Verständnis der Wechselwirkungsprozesse im molekularen Bereich. Durch Kombination von Mach-Zehnder-Chips für Messungen im Infraroten-Bereich mit Erkennungsstrukturen für Östrogene können Schadstoffe im Spurenbereich nachgewiesen werden.BW Stifung, MWK
NANODEMDas Ziel des Projektes ist ein minimal-invasives POCT (Point of Care Testing) Device zu entwickeln, um die frei im Blut verfügbaren Fraktionen von Immunsuppresiva und deren Metaboliten bei Transplantatpatienten zu detektieren. Es wird automatische Messungen durchführen, um so viele Daten wie möglich für das TDM (therapeutische Drug Monitoring) zur Verfügung zu stellen. Das TDM ist notwendig, da Immunsuppresiva kleine therapeutische Fenster und schwere Nebenwirkungen bei verlassen eben diesen zeigen. Der Arbeitskreis Gauglitz entwickelt einen homogenen Assay unter Verwendung von Erkennungs-NP (Nanopartikel) und magnetischer NP.EU
nanoMAPModulare Applikations-Plattform mit integrierter Nanodosierung für die hochparallele ProbenanalytikBMBF
OSYRISGleichzeitige Unterscheidung von KühlmittelnAIF
PepperDas Kurzläuferprojekt konzentriert sich auf die wissenschaftlichen Grundlagen und die Prototypentwicklung eines miniaturisierten Point-Of-Care Sensors auf Basis direkt- optischer Detektion für die kostengünstige und einfache Multiparameter Detektion von klinisch relevanten Krankheitsmarkern. Kern dieses Projekts ist einerseits die Entwicklung eines mikrofluidischen Systems, das zum Teil als Einwegkartusche ausgelegt wird, und andererseits die Systemintegration mit einem chipbasierten optischen Sensorsystem zu einem benutzerfreundlichen Prototypen. Es werden somit verschiedene Bereiche der Mikrosystemtechnik angesprochen und integriert. Auf diese Weise soll ein Aufbau erstellt werden, der über die üblichen universitären Funktionsmuster hinaus geht und damit interessierten Firmen eine bessere Möglichkeit gibt, den gesicherten wirtschaftlichen Nutzen zu erkennen.BMBF
PIWASParallelisierbares immunreaktionsbasiertes Wasser-Analysator-SystemBMBF
Promotionsverbund -Bakterien-Material-Wechselwirkungen-Die Aufklärung bakterieller und molekularer Wechselwirkungen an Materialoberflächen, wie sie bei initialen Biofilmbildungen und Veränderungen von Materialoberflächeneigenschaften durch mikrobielle Aktivitäten auftreten, ist komplex und erfordert die Koordination geeigneter Forschungsansätze verschiedener Disziplinen. Es ist daher die Herausforderung dieses Verbundes, zu diesem Ziel methodische Lösungsansätze zu verknüpfen und diese gemeinsam in einem interdisziplinären Forschungs- und Lehrkonzept umzusetzen und weiter zu entwickeln. Die enge Verzahnung ausgewiesener Wissenschaftler aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Bereichen und der Medizin eröffnet neue Möglichkeiten zur Bearbeitung grundlegender Fragen in diesem Themenfeld.
Reactions in Porous mediaAnalyse und Modellbildung von diffusions/dispersions-limitierten Reaktionen in porösen MedienDFG
RESCheckIm BMBF geförderten Projekt RES(piratory)Check werden vom Arbeitskreis Gauglitz Immunoassays für Marker bei respiratorischen Infektionserkrankungen entwickelt. Ziel des Projektes ist ein dezentrales Diagnostiksystem zur schnellen Erfassung viraler oder bakterieller Erreger respiratorischer Erkrankungen zu etablieren. Gemeinsam mit 9 Partnern aus der Industrie, Behörden und der Universität wird das Projekt durchgeführt.BMBF
RIANAEin Analysensystem zum Nachweis von Substanzen in FlusswasserEU
Steinbeis-Transferzentrum: Optische Chemo- und Biosensoren

Ihr Partner für Innovation

Beratung
Forschung und Entwicklung
Analysen und Expertisen
Aus- und Weiterbildung
TierdiagnostikEntwicklung einer kostengünstigen, miniaturisierten Plattform für antikörperbasierten, markierungsfreien, parallelisierten Nachweis mehrerer tierdiagnostischer ParameterAIF
WamazinEntwicklung einer wirkungsbezogenen Analytik am Beispiel der hochauflösenden Detektion der Wechselwirkung von Photosynthese-II-Herbiziden mit pflanzlichen D1-Proteinen mit Hilfe eines mikrosystemtechnologischen integriert optischen Mach-Zehnder-InterferometersBMBI